Martin Adam

Martin Adam

Mein Geld verdiene ich als Lederdesigner, tatsächlich mache ich in reiner Handarbeit Schuhe.

Mit 16 Jahren fing ich an, mich für Zen zu interessieren, bekam später ein persönliches Mantra von einem indischen Dada und ging und gehe einen bunten, oft verschlungenen spirituellen Weg.

 

1984 nahm ich an einem Schwitzhüttenwochenende teil, das von einem Schüler Sun Bear geleitet wurde und seitdem hat mich diese Zeremonie nicht mehr losgelassen.

 

In der vom Bärenstamm vertretenen Erdspiritualität fühle ich mich wohl und zuhause, hier begegnen sich Himmel und Erde und alles findet seinen Platz. So wurde ich zum Pfeifenträger, Wassergießer und Lehrer für Schwitzhütten.